• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!

Playboy Epaper

Porträt von Playboy

Wer kennt nicht den Playboy? Die Zeitschrift gilt seit 1953 als Inbegriff des Männermagazins, bietet jedoch längst weit mehr als reine Aktfotos und erotische Themen. Die erste deutsche Ausgabe erschien 1972 – seitdem erscheint der Playboy auch hierzulande monatlich. Insgesamt existieren 32 internationale Ausgaben.

Welche Inhalte bietet der Playboy?

Im Vordergrund des Playboy stehen sicherlich nachwievor die so genannten „Playmate“, die als Centerfold präsentiert werden. Entsprechend einer Entscheidung der Redaktion wird seit März 2016 keine komplette Nacktheit mehr präsentiert. Themen wie Motorsport und Autos, Film, Entertainment oder auch Genuss sowie Interviews mit prominenten Personen oder auch Lesenswertes über Gadgets wie Uhren unterstreichen die Vielseitigkeit der Redaktion.

Wer sollte den Playboy lesen?

Der Playboy ist und bleibt ein Männermagazin. Aufgrund der thematischen Vielfalt finden sich jedoch immer auch Frauen, die einen Blick auf die redaktionellen Inhalte werfen. Die verkaufte Auflage lag Ende 2015 bei knapp 186.000 Exemplaren.

Das Besondere an Playboy

Der Playboy ist vor allem durch seine Aktfotos gekennzeichnet. Hier handelte es sich lange Zeit um ein Alleinstellungsmerkmal.

  • erscheint seit 1953
  • hohe internationale Bekanntheit
  • enthält Aktfotos

Der Verlag hinter dem Playboy

Nach mehreren Verlagswechseln, erscheint der Playboy seit 2006 in der Playboy Deutschland Publishing GmbH. Diese ist Teil von Hubert Burda Media, wo unter anderem auch der Focus, die Fit for Fun oder die Freizeit Revue und eine Fülle anderer auflagenstarker Titel erscheinen.

Alternativen zum Playboy

Freunde gepflegter und anspruchsvoller Erotik werden auf dem Zeitschriftenmarkt nicht allein gelassen. Als Alternative zum Playboy eignet sich beispielsweise das französischsprachige Magazin LUI oder auch der Klassiker Penthouse. Moderne Frauen schwören wiederum auf die Zeitschrift Separee.

monatlich
6,50 je Heft
Lieferbeginn

Erst lesen, dann zahlen

Playboy Epaper

4,86 aus 14 Bewertungen 4,86 aus 14 Bewertungen 4,86 aus 14 Bewertungen 4,86 aus 14 Bewertungen 4,86 aus 14 Bewertungen
monatlich  |  6,50 je Heft  | ­ Lieferbeginn:

  •  täglich kündbar
Kiosk: 82,80 78,00 4,80 € gespart
  •  endet automatisch
Kiosk: 82,80 78,00 4,80 € gespart
  • Porträt von Playboy

    Wer kennt nicht den Playboy? Die Zeitschrift gilt seit 1953 als Inbegriff des Männermagazins, bietet jedoch längst weit mehr als reine Aktfotos und erotische Themen. Die erste deutsche Ausgabe erschien 1972 – seitdem erscheint der Playboy auch hierzulande monatlich. Insgesamt existieren 32 internationale Ausgaben.

    Welche Inhalte bietet der Playboy?

    Im Vordergrund des Playboy stehen sicherlich nachwievor die so genannten „Playmate“, die als Centerfold präsentiert werden. Entsprechend einer Entscheidung der Redaktion wird seit März 2016 keine komplette Nacktheit mehr präsentiert. Themen wie Motorsport und Autos, Film, Entertainment oder auch Genuss sowie Interviews mit prominenten Personen oder auch Lesenswertes über Gadgets wie Uhren unterstreichen die Vielseitigkeit der Redaktion.

    Wer sollte den Playboy lesen?

    Der Playboy ist und bleibt ein Männermagazin. Aufgrund der thematischen Vielfalt finden sich jedoch immer auch Frauen, die einen Blick auf die redaktionellen Inhalte werfen. Die verkaufte Auflage lag Ende 2015 bei knapp 186.000 Exemplaren.

    Das Besondere an Playboy

    Der Playboy ist vor allem durch seine Aktfotos gekennzeichnet. Hier handelte es sich lange Zeit um ein Alleinstellungsmerkmal.

    • erscheint seit 1953
    • hohe internationale Bekanntheit
    • enthält Aktfotos

    Der Verlag hinter dem Playboy

    Nach mehreren Verlagswechseln, erscheint der Playboy seit 2006 in der Playboy Deutschland Publishing GmbH. Diese ist Teil von Hubert Burda Media, wo unter anderem auch der Focus, die Fit for Fun oder die Freizeit Revue und eine Fülle anderer auflagenstarker Titel erscheinen.

    Alternativen zum Playboy

    Freunde gepflegter und anspruchsvoller Erotik werden auf dem Zeitschriftenmarkt nicht allein gelassen. Als Alternative zum Playboy eignet sich beispielsweise das französischsprachige Magazin LUI oder auch der Klassiker Penthouse. Moderne Frauen schwören wiederum auf die Zeitschrift Separee.

Playboy USA
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Penthouse US
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Penthouse Deutschland
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
GQ (UK)
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot