• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!

Spick Abo

Porträt von Spick

Die schweizerische Spick gilt gleichermaßen als Veteran wie als Wegweiser für eine ganze Generation an Kinder– und Jugendzeitschriften. Das Magazin erscheint bereits seit 1982 und ist ausschließlich im Abonnement erhältlich. Der Name ist eine Kurzform des beliebten Spickzettels, der in der Schweiz oftmals nur Spick genannt wird. Die Zeitschrift erscheint elf Mal im Jahr.

Welche Inhalte bietet Spick?

Die Spick wird immer wieder für ihre herausragende redaktionelle Qualität gelobt. Im Vordergrund stehen Reportagen über Kinder aus unterschiedlichen Ländern sowie Berichte über Themen aus der Natur. Ebenfalls enthält die Spick Tipps für Bastelarbeiten, Rätsel aber auch Witze, Comics und Artikel aus der Welt der Wissenschaft, Schule und des Sports.

Wer sollte Spick lesen?

Die Spick wendet sich an Kinder im Alter zwischen neun und 15 Jahren, ist aber oftmals auch für deren Eltern von Interesse. Ende 2015 lag die verkaufte Auflage bei 28.000 Exemplaren.

Das Besondere an Spick

An Besonderheiten hat die Spick eine ganze Menge zu bieten. Neben der Ausdauer, mit der das Magazin auf dem Markt zu finden ist, fällt vor allem das Fehlen von Werbung ins Auge.

  • erscheint seit 1982
  • ohne Werbung finanziert
  • ausschließlich als Abonnement erhältlich

Der Verlag hinter Spick

Die Spick erscheint bei der KünzlerBachmann Verlag AG mit Sitz im schweizerischen St. Gallen. Das Unternehmen existiert bereits seit 1912 und zeichnet für eine Reihe anderer Schweizer Zeitschriften verantwortlich. Besonders bekannt sind dabei die A. Vogel Gesundheits–Nachrichten.

Alternativen zu Spick

Die Zeitschrift Spick versorgt Kinder und Jugendliche mit einer Extraportion Wissen. Ebenfalls zum Löschen des Wissensdurstes eignen sich die GEOlino und die Zeit LEO. Der Tierfreund wendet sich wiederum vor allem an Kinder, die sich für Tiere interessieren: Nomen est Omen.

11 x pro Jahr
5,50 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Erst lesen, dann zahlen
Andere Lieferadresse

Spick Abo

4,33 aus 3 Bewertungen 4,33 aus 3 Bewertungen 4,33 aus 3 Bewertungen 4,33 aus 3 Bewertungen 3
11 x pro Jahr  |  5,50 je Heft  | ­ Lieferbeginn:

  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 66,00 60,50 5,50 € gespart
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 66,00 60,50 5,50 € gespart

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

  • Porträt von Spick

    Die schweizerische Spick gilt gleichermaßen als Veteran wie als Wegweiser für eine ganze Generation an Kinder– und Jugendzeitschriften. Das Magazin erscheint bereits seit 1982 und ist ausschließlich im Abonnement erhältlich. Der Name ist eine Kurzform des beliebten Spickzettels, der in der Schweiz oftmals nur Spick genannt wird. Die Zeitschrift erscheint elf Mal im Jahr.

    Welche Inhalte bietet Spick?

    Die Spick wird immer wieder für ihre herausragende redaktionelle Qualität gelobt. Im Vordergrund stehen Reportagen über Kinder aus unterschiedlichen Ländern sowie Berichte über Themen aus der Natur. Ebenfalls enthält die Spick Tipps für Bastelarbeiten, Rätsel aber auch Witze, Comics und Artikel aus der Welt der Wissenschaft, Schule und des Sports.

    Wer sollte Spick lesen?

    Die Spick wendet sich an Kinder im Alter zwischen neun und 15 Jahren, ist aber oftmals auch für deren Eltern von Interesse. Ende 2015 lag die verkaufte Auflage bei 28.000 Exemplaren.

    Das Besondere an Spick

    An Besonderheiten hat die Spick eine ganze Menge zu bieten. Neben der Ausdauer, mit der das Magazin auf dem Markt zu finden ist, fällt vor allem das Fehlen von Werbung ins Auge.

    • erscheint seit 1982
    • ohne Werbung finanziert
    • ausschließlich als Abonnement erhältlich

    Der Verlag hinter Spick

    Die Spick erscheint bei der KünzlerBachmann Verlag AG mit Sitz im schweizerischen St. Gallen. Das Unternehmen existiert bereits seit 1912 und zeichnet für eine Reihe anderer Schweizer Zeitschriften verantwortlich. Besonders bekannt sind dabei die A. Vogel Gesundheits–Nachrichten.

    Alternativen zu Spick

    Die Zeitschrift Spick versorgt Kinder und Jugendliche mit einer Extraportion Wissen. Ebenfalls zum Löschen des Wissensdurstes eignen sich die GEOlino und die Zeit LEO. Der Tierfreund wendet sich wiederum vor allem an Kinder, die sich für Tiere interessieren: Nomen est Omen.

GEOlino
101) 101) 101) 101) 101)
Zum Angebot
Welt der Wunder
50) 50) 50) 50) 50)
Zum Angebot
Galileo GENIAL
48) 48) 48) 48) 48)
Zum Angebot
ZEIT Leo
11) 11) 11) 11) 11)
Zum Angebot
Tierfreund
14) 14) 14) 14) 14)
Zum Angebot
Stafette
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Dein SPIEGEL
32) 32) 32) 32) 32)
Zum Angebot
Geolino Extra
13) 13) 13) 13) 13)
Zum Angebot
Phosphore
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Vorhang auf
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot