• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!

P.M. Magazin Abo

Porträt von P.M. Magazin

Unter den populärwissenschaftlichen Magazinen ist das P.M. Magazin ein echter Klassiker. Ins Leben gerufen wurde die Zeitschrift im Jahr 1978 von Peter Moosleitner, der auch der erste Chefredakteur war. Seitdem erscheint das P.M. Magazin monatlich.

Welche Inhalte bietet das P.M. Magazin?

Die inhaltliche Bandbreite des P.M. Magazins zieht einen weiten Bogen von historischen über politische bis hin zu technischen, naturwissenschaftlichen oder auch ethnologischen Themen. Darüber hinaus werden gelegentlich auch Themen präsentiert, die über den Bereich der klassischen Wissenschaft hinausweisen und zu Kontroversen einladen. Einer der Untertitel der Zeitschrift lautet „Neugierig auf Morgen“, was den großen Bezug zu Zukunftsthemen zum Ausdruck bringt. Neben wissenschaftliche Tiefe legt die Redaktion auch großen Wert auf eine unterhaltsame und verständlich Darreichungsform der einzelnen Inhalte.

Wer sollte das P.M. Magazin lesen?

Das P.M. Magazin wendet sich mit einem Anteil von rund 75 Prozent in erster Linie an Männer der jüngeren Generation. In früheren Jahren wurde explizit darauf hingewiesen, dass die Zeitschrift auch für die Lektüre durch Jugendliche geeignet ist. Das spiegelt sich auch darin wider, dass 49 Prozent der Leser unter 40 Jahre alt ist. Die verkaufte Auflage lag Ende 2015 bei knapp 192.000 Exemplaren.

Das Besondere am P.M. Magazin

Kennzeichnend für das P.M. Magazin ist seine Ausrichtung auf ein junges Publikum. Das zeigt sich besonders im legeren und unterhaltsamen Schreibstil, der jedoch keinesfalls die nötige wissenschaftliche Tiefe vermissen lässt.

  • bereits seit 1978 auf dem Markt
  • besonders junges Publikum
  • wissenschaftliche Themen werden unterhaltsam aufbereitet

Der Verlag hinter dem P.M. Magazin

Das P.M. Magazin ist eine von vielen bekannten Zeitschriften bei Gruner + Jahr. Darüber hinaus erscheinen in dem Hamburger Verlag auch Magazine wie der Stern, die Gala oder das neue Magazin Beef.

Alternativen zum P.M. Magazin

Das P.M. Magazin ist einer der Klassiker unter den populärwissenschaftlichen Magazinen. Ebenso bekannt sind allenfalls die Bild der Wissenschaft und die NZZ Folio sowie die lehrreiche Zeitschrift Didacta, die sich vor allem an Leserinnen und Leser aus dem Bildungsbereich wendet.

monatlich
4,50 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Erst lesen, dann zahlen
Andere Lieferadresse

P.M. Magazin Abo

4,64 aus 14 Bewertungen 4,64 aus 14 Bewertungen 4,64 aus 14 Bewertungen 4,64 aus 14 Bewertungen 4,64 aus 14 Bewertungen
monatlich  |  4,50 je Heft  | ­ Lieferbeginn:

  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 22,50 13,50 9,00 € gespart
  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 54,00 49,50 4,50 € gespart
  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
27,00
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 54,00 49,50 4,50 € gespart

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

  • Porträt von P.M. Magazin

    Unter den populärwissenschaftlichen Magazinen ist das P.M. Magazin ein echter Klassiker. Ins Leben gerufen wurde die Zeitschrift im Jahr 1978 von Peter Moosleitner, der auch der erste Chefredakteur war. Seitdem erscheint das P.M. Magazin monatlich.

    Welche Inhalte bietet das P.M. Magazin?

    Die inhaltliche Bandbreite des P.M. Magazins zieht einen weiten Bogen von historischen über politische bis hin zu technischen, naturwissenschaftlichen oder auch ethnologischen Themen. Darüber hinaus werden gelegentlich auch Themen präsentiert, die über den Bereich der klassischen Wissenschaft hinausweisen und zu Kontroversen einladen. Einer der Untertitel der Zeitschrift lautet „Neugierig auf Morgen“, was den großen Bezug zu Zukunftsthemen zum Ausdruck bringt. Neben wissenschaftliche Tiefe legt die Redaktion auch großen Wert auf eine unterhaltsame und verständlich Darreichungsform der einzelnen Inhalte.

    Wer sollte das P.M. Magazin lesen?

    Das P.M. Magazin wendet sich mit einem Anteil von rund 75 Prozent in erster Linie an Männer der jüngeren Generation. In früheren Jahren wurde explizit darauf hingewiesen, dass die Zeitschrift auch für die Lektüre durch Jugendliche geeignet ist. Das spiegelt sich auch darin wider, dass 49 Prozent der Leser unter 40 Jahre alt ist. Die verkaufte Auflage lag Ende 2015 bei knapp 192.000 Exemplaren.

    Das Besondere am P.M. Magazin

    Kennzeichnend für das P.M. Magazin ist seine Ausrichtung auf ein junges Publikum. Das zeigt sich besonders im legeren und unterhaltsamen Schreibstil, der jedoch keinesfalls die nötige wissenschaftliche Tiefe vermissen lässt.

    • bereits seit 1978 auf dem Markt
    • besonders junges Publikum
    • wissenschaftliche Themen werden unterhaltsam aufbereitet

    Der Verlag hinter dem P.M. Magazin

    Das P.M. Magazin ist eine von vielen bekannten Zeitschriften bei Gruner + Jahr. Darüber hinaus erscheinen in dem Hamburger Verlag auch Magazine wie der Stern, die Gala oder das neue Magazin Beef.

    Alternativen zum P.M. Magazin

    Das P.M. Magazin ist einer der Klassiker unter den populärwissenschaftlichen Magazinen. Ebenso bekannt sind allenfalls die Bild der Wissenschaft und die NZZ Folio sowie die lehrreiche Zeitschrift Didacta, die sich vor allem an Leserinnen und Leser aus dem Bildungsbereich wendet.

Welt der Wunder
50) 50) 50) 50) 50)
Zum Angebot
HÖRZU Wissen
12) 12) 12) 12) 12)
Zum Angebot
P.M. Fragen & Antworten
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Ca m'interesse
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Discover
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Bild der Wissenschaft
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Wunderwelt Wissen
14) 14) 14) 14) 14)
Zum Angebot
Spektrum der Wissenschaft
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
P.M. Logik Trainer
14) 14) 14) 14) 14)
Zum Angebot
Geistig Fit
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot