Vogue Frankreich Abo

Vogue-Frankreich-Abo

Porträt von Vogue Frankreich

Ursprünglich war die Vogue eine amerikanische Zeitschrift, die 1894 für einflussreiche Frauen gegründet wurde. Der Name ist eine Anspielung auf den Ozean und die transatlantischen Reisen, auf denen reiche amerikanische Frauen damit beschäftigt waren, Modemagazine zu lesen. In Europa wurde 1917 eine englische Vogue und in Paris schließlich 1920 die Vogue Paris, die jetzt Vogue Frankreich heißt, aus der Taufe gehoben.

Welche Inhalte bietet die Vogue Frankreich?

Wenn Sie auf der Suche nach neuen Trends sind, und alles über Mode wissen, die großen Namen kennenlernen, den Backstage-Bereich der großen Modeschauen entdecken wollen? – Nicht weiter suchen! Die Vogue bringt alles zu Ihnen nach Hause. Sie umfasst Mode, Schönheit, Gesundheit, Fitness, Reisen, Unterhaltung und andere Bereiche, die für die Frau von heute von Interesse sind. Dazu gehören auch Profile und Interviews mit den Topmodels und Designern in Europa.
Die Vogue Frankreich positioniert sich in einer avantgardistischeren und mutigeren Nische. Sie ist fokussierter und hat mehr Einfluss auf die Designer. Das Magazin hat die Tradition, mit großen Fotografen Mode zu inszenieren. Es bietet ein Portfolio von kühnen Aufnahmen der größten Fotografen. Man versucht immer, eine schicke und glamouröse Tendenz zu wahren. Die Vogue Frankreich ist ein High-End-Magazin, das auf seine Signatur setzt.

Wer sollte die Vogue Frankreich lesen?

Die Leserschaft des Magazins wird immer jünger. Anspruchsvolle Frauen, die für Mode, die ihrer Zeit voraus ist, Interesse zeigen, finden die Inspirationen die sie sich wünschen. Designer, Kostümbildner, Schneiderinnen und Schneider entkommen der Vogue Frankreich nicht. Frauen, die auf hochwertige Kleidung und exklusive Informationen über die Modebranche Wert legen, abonnieren die Zeitschrift und bewahren sie als Sammlerstück.

Das Besondere an der Vogue Frankreich

Die Bedeutung der Vogue in der Branche ist bis heute kaum zu unterschätzen, obwohl das Magazin natürlich mit vergleichbaren Problemen kämpft, wie der Rest der Print Branche. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist die Nähe der Redakteure zu ihrem Gegenstand. Sie mischen sich völlig selbstverständlich unter Designer, Models, Kundinnen, Royals und Schauspieler. Wesentlich beteiligt am Erfolg der letzten 50 Jahre waren neben dem künstlerischen Direktor Alexander Liberman die Chefredakteurinnen Diana Vreeland und die wegen ihrer harten Urteile berühmt-berüchtigte Anna Wintour.

  • das mythischste Magazin für Damenmoden
  • mit den Augen der größten Fotografen
  • Ein Universum, das Kunst, Mode und Luxus vereint.
  • die Zeitschrift erscheint in französischer Sprache
  • die Vogue Frankreich erscheint monatlich mit einer verkauften Auflage von ca.89.300 Exemplaren.

Der Verlag hinter der Vogue Frankreich

Der Condé Nast Verlag wurde 1909, als der Journalist und Unternehmer Condé Montrose Nast die Zeitschrift Vogue erwarb und zeitgleich den Verlag gründete, zu der Erfolgsgeschichte, die wir heute kennen. Der Condé Nast Verlag gehört zu den größten Verlagen der Welt. Das Traditionsunternehmen befindet sich im Familienbesitz. In Deutschland ist der Anbieter durch die Condé Nast Verlag GmbH vertreten. Neben der Veröffentlichung gedruckter und digitaler Medien ist die Firma auch in weiteren Geschäftsbereichen tätig. Über den Ableger Studio Condé Nast Manufaktur betreibt der Anbieter digitales Content-Marketing für Fotografien von Accessoires, Fashion, Beauty, Jewellery, Interior und Porträts. Zudem beteiligt sich Condé Nast Investments weltweit an Start-ups, die thematisch zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens passen.

Alternativen zur Vogue Frankreich

Die Vogue Frankreich finden Sie in der Kategorie der Frauenzeitschriften. Wie international sich die Vogue präsentiert, beweisen die länderspezifischen Ausgaben des Magazins: neben der Vogue Frankreich erscheinen die deutsche Vogue, die amerikanische Ausgabe Vogue US und die englische Version Vogue GB. Eine weitere Zeitschrift neben der Königin der Modemagazine sind die Elle, die Madame und die österreichische Diva (AT).

Vogue-Frankreich-Abo
10 x pro Jahr
9,00 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Ursprünglich war die Vogue eine amerikanische Zeitschrift, die 1894 für einflussreiche Frauen gegründet wurde. Der Name ist eine Anspielung auf den Ozean und die transatlantischen ... Mehr lesen

Vogue Frankreich Abo

Auf die Merkliste
erscheint 10 x pro Jahr • 9,00 je Heft

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 33,00 27,00 6,00 € gespart
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 110,00 90,00 20,00 € gespart
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von Vogue Frankreich

Ursprünglich war die Vogue eine amerikanische Zeitschrift, die 1894 für einflussreiche Frauen gegründet wurde. Der Name ist eine Anspielung auf den Ozean und die transatlantischen Reisen, auf denen reiche amerikanische Frauen damit beschäftigt waren, Modemagazine zu lesen. In Europa wurde 1917 eine englische Vogue und in Paris schließlich 1920 die Vogue Paris, die jetzt Vogue Frankreich heißt, aus der Taufe gehoben.

Welche Inhalte bietet die Vogue Frankreich?

Wenn Sie auf der Suche nach neuen Trends sind, und alles über Mode wissen, die großen Namen kennenlernen, den Backstage-Bereich der großen Modeschauen entdecken wollen? – Nicht weiter suchen! Die Vogue bringt alles zu Ihnen nach Hause. Sie umfasst Mode, Schönheit, Gesundheit, Fitness, Reisen, Unterhaltung und andere Bereiche, die für die Frau von heute von Interesse sind. Dazu gehören auch Profile und Interviews mit den Topmodels und Designern in Europa.
Die Vogue Frankreich positioniert sich in einer avantgardistischeren und mutigeren Nische. Sie ist fokussierter und hat mehr Einfluss auf die Designer. Das Magazin hat die Tradition, mit großen Fotografen Mode zu inszenieren. Es bietet ein Portfolio von kühnen Aufnahmen der größten Fotografen. Man versucht immer, eine schicke und glamouröse Tendenz zu wahren. Die Vogue Frankreich ist ein High-End-Magazin, das auf seine Signatur setzt.

Wer sollte die Vogue Frankreich lesen?

Die Leserschaft des Magazins wird immer jünger. Anspruchsvolle Frauen, die für Mode, die ihrer Zeit voraus ist, Interesse zeigen, finden die Inspirationen die sie sich wünschen. Designer, Kostümbildner, Schneiderinnen und Schneider entkommen der Vogue Frankreich nicht. Frauen, die auf hochwertige Kleidung und exklusive Informationen über die Modebranche Wert legen, abonnieren die Zeitschrift und bewahren sie als Sammlerstück.

Das Besondere an der Vogue Frankreich

Die Bedeutung der Vogue in der Branche ist bis heute kaum zu unterschätzen, obwohl das Magazin natürlich mit vergleichbaren Problemen kämpft, wie der Rest der Print Branche. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist die Nähe der Redakteure zu ihrem Gegenstand. Sie mischen sich völlig selbstverständlich unter Designer, Models, Kundinnen, Royals und Schauspieler. Wesentlich beteiligt am Erfolg der letzten 50 Jahre waren neben dem künstlerischen Direktor Alexander Liberman die Chefredakteurinnen Diana Vreeland und die wegen ihrer harten Urteile berühmt-berüchtigte Anna Wintour.

  • das mythischste Magazin für Damenmoden
  • mit den Augen der größten Fotografen
  • Ein Universum, das Kunst, Mode und Luxus vereint.
  • die Zeitschrift erscheint in französischer Sprache
  • die Vogue Frankreich erscheint monatlich mit einer verkauften Auflage von ca.89.300 Exemplaren.

Der Verlag hinter der Vogue Frankreich

Der Condé Nast Verlag wurde 1909, als der Journalist und Unternehmer Condé Montrose Nast die Zeitschrift Vogue erwarb und zeitgleich den Verlag gründete, zu der Erfolgsgeschichte, die wir heute kennen. Der Condé Nast Verlag gehört zu den größten Verlagen der Welt. Das Traditionsunternehmen befindet sich im Familienbesitz. In Deutschland ist der Anbieter durch die Condé Nast Verlag GmbH vertreten. Neben der Veröffentlichung gedruckter und digitaler Medien ist die Firma auch in weiteren Geschäftsbereichen tätig. Über den Ableger Studio Condé Nast Manufaktur betreibt der Anbieter digitales Content-Marketing für Fotografien von Accessoires, Fashion, Beauty, Jewellery, Interior und Porträts. Zudem beteiligt sich Condé Nast Investments weltweit an Start-ups, die thematisch zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens passen.

Alternativen zur Vogue Frankreich

Die Vogue Frankreich finden Sie in der Kategorie der Frauenzeitschriften. Wie international sich die Vogue präsentiert, beweisen die länderspezifischen Ausgaben des Magazins: neben der Vogue Frankreich erscheinen die deutsche Vogue, die amerikanische Ausgabe Vogue US und die englische Version Vogue GB. Eine weitere Zeitschrift neben der Königin der Modemagazine sind die Elle, die Madame und die österreichische Diva (AT).

Frau im Spiegel Royal
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Barbara
6) 6) 6) 6) 6)
Zum Angebot
Burda Style
23) 23) 23) 23) 23)
Zum Angebot
Elle Italien
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Vogue Italien
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Woman & Home (GB)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Glamour (GB)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Grazia
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Flair (AT)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseshop.at
Telefon: (01) 585 4005

Presseshop.at
Sondermann Dialog
Postfach 4
6961 Wolfurt

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseshop finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.