Der Spiegel Abo

Auf die Merkliste

Das Nachrichten-Magazin 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Der Spiegel Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 10% Rabatt Ab dem zweiten Abo 10% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2024025
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2024026
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2024027
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2024028
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2024029
Themen | 025/2024 (15.06.2024)
  • Klar im Kopf
    Viele Demenzerkrankungen bahnen sich über Jahrzehnte an – nicht nur im Gehirn, auch in anderen Organen. Wer früh auf seinen Körper achtet, hat bessere Chancen, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben.
  • Der Kanzler und die SPD am Abgrund
    Die SPD stürzt bei der Europawahl ab, der Kanzler muss sich intern harsche Kritik anhören. Wird daraus ein Aufstand? Olaf Scholz könnte sich aber auch von einer Seite zeigen, die man bisher nur hinter verschlossenen Türen erlebt.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 026/2024 (22.06.2024)
  • Wenn das Geld knapp wird
    Reicht die Rente? Diese Frage beschäftigt nicht mehr nur alte Menschen, sondern auch die Jungen. Steigende Mieten und horrende Heimkosten machen ihnen Sorgen. Die Regierung hat außer einer teueren Rentenreform kein Konzept. Jeder muss sich selbst helfen. Aber wie?
  • RAF-Terroristen: Partyfotos aus dem Untergrund
    Tanzen auf Technopartys und Ecstasy-Pillen: Die RAF-Rentner:innen Burkhard Garweg und Daniela Klette waren recht sorglos, dafür dass sie zu den gefährlichsten Kriminellen des Landes gehörten. Warum blieben sie so lange unentdeckt?
Inhaltsverzeichnis
Themen | 027/2024 (29.06.2024)
  • Fällt Frankreich?
    Mit seiner Ankündigung, das Parlament aufzulösen, hat Emmanuel Macron eine politische Krise ausgelöst, deren Ausmaß noch nicht abzusehen ist. Seine Präsidentschaft steht vor dem Scheitern. Die Neuwahlen könnten erstmals Rechtsradikale an die Macht bringen.
  • Fußball ist unser Leben
    50 Jahre ist es her, dass Deutschland zuletzt ein Turnier im eigenen Land gewonnen hat, Erinnerungen an die WM 74, als es beim Fußball, trotz Ölkrise und RAF-Terror, tatsächlich nur um Fußball ging.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 028/2024 (06.07.2024)
  • Auf dem Weg in die Trump-Diktatur?
    Erst blamierte sich US-Präsident Joe Biden im TV-Duell als verwirrter Greis, dann verlieh der Supreme Court seinem Herausforderer Donald Trump weitreichende Immunität vor Strafverfolgung. Nun ist Trump einer Rückkehr an die Macht so nah wie nie. Er würde das Land radikal verändern.
  • Taylor Swift
    Sie eint die Welt. Der amerikanische Superstar kommt für Konzerte nach Deutschland und verzaubert eine kaputte Welt
Inhaltsverzeichnis
Themen | 029/2024 (13.07.2024)
  • Was kostet mein Traum vom Wohnen?
    Absurde Preise, hohe Zinsen, wenig Angebot: Vor allem die junge Generation ist dem angespannten Immobilienmarkt ausgeliefert. Um sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen, zeigen sich viele kreativ. Wer es jetzt noch schaffen kann.
  • Bahn-Chaos
    Ausländische EM-Fans berichten »Das ist nicht mehr die deutsche Zuverlässigkeit von früher« Überfüllte Züge, gestrandete Fans: Die Deutsche Bahn wurde während des Turniers zum Gespött ausländischer Medien und Besucher. Fünf Fans erzählen, wie sie das EM-Verkehrskonzept erlebten.
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

    Einzelheft

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseshop-Angebot für Sie
 
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
405,00
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
  •  frei Haus
7,40
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
269,46 130,14 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart
54 Hefte (4 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
375,00 24,60 € gespart

Porträt von Der Spiegel

Seit 1947 ist der Spiegel ein echtes Leitmedium in Deutschland und prägt maßgeblich die politische Diskussion. Gegründet wurde die wöchentlich erscheinende Zeitschrift von Rudolf Augstein, der als einer der exponiertesten Verleger der deutschen Nachkriegsgeschichte gilt. Seit 1994 existiert mit Spiegel Online ein eng verwandtes aber redaktionell unabhängiges Online–Angebot.

Welche Inhalte bietet der Spiegel?

In inhaltlicher Hinsicht ist der Spiegel seinem Ruf als Nachrichtenmagazin treu. Den Schwerpunkt legt die Redaktion auf investigativen Journalismus. Entsprechend findet sich stets ein politisches Thema im Mittelpunkt, das durchaus meinungsstark diskutiert wird. Flankiert werden die politischen Schwerpunkte in jeder Ausgabe durch Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Darüber hinaus erscheinen immer wieder Sonderhefte, die sich beispielsweise historischen Themen widmen.

Wer sollte den Spiegel lesen?

Wer in Deutschland politisch interessiert ist, kommt am Spiegel nicht vorbei. Manche Ausgaben wurden in der Vergangenheit sogar deutlich mehr als eine Million Mal verkauft. Kennzeichnend für das Magazin ist die hohe Leserbindung, die sich in einem hohen Abonnenten–Anteil widerspiegelt.

Das Besondere am Spiegel

Die Liste der Besonderheiten des Spiegel hat bereits ganze Bücher gefüllt. In früheren Jahren war es vor allem die „Spiegel–Affäre“, die den Journalisten hohe Bekanntheit garantierte und auch in den folgenden Jahren wurden immer wieder Skandale aufgedeckt.

  • erscheint seit 1947
  • gilt als Leitmedium
  • klares politisches Profil

Der Verlag hinter dem Spiegel

Der Spiegel erscheint bei der Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, die neben einer Fülle an Online–Angeboten auch das Manager Magazin, seit 2024 auch das Fußballmagazin 11 Freunde, außerdem jede Menge Sonderhefte herausgibt. Der Verlag wurde 1947 gegründet, zuvor handelte es sich um ein Unternehmen unter britischer Militärverwaltung.

Der Spiegel zählt mit Fug und Recht zu den am meisten gelesenen Nachrichtenmagazinen auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt. Allenfalls vergleichbar und mit politisch-gesellschaftlichem Focus sind der Focus und die Zeit, in englischer Sprache das US-amerikanische Time Magazine.

Leserbewertungen

Der Spiegel ist für mich als (noch nicht) Eurobürger Pflichtlektüre. Die Recherchen sind beeindruckend. Bei der ersten Lieferung gab es eine Überraschung. Die erste Ausgabe habe ich doppelt erhalten. Das kann ich gut nachvollziehen, sind Sie doch auch doppelt so gut wie andere.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren
Jede Woche Informationen zu Magazinen, Trends, Gutscheinen, Aktionen und Angeboten von Presseshop. Alles direkt in Ihrem Posteingang.

In der aktuellen Ausgabe von Der Spiegel

  • Was kostet mein Traum vom Wohnen?
    Absurde Preise, hohe Zinsen, wenig Angebot: Vor allem die junge Generation ist dem angespannten Immobilienmarkt ausgeliefert. Um sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen, zeigen sich viele kreativ. Wer es jetzt noch schaffen kann.
  • Bahn-Chaos
    Ausländische EM-Fans berichten »Das ist nicht mehr die deutsche Zuverlässigkeit von früher« Überfüllte Züge, gestrandete Fans: Die Deutsche Bahn wurde während des Turniers zum Gespött ausländischer Medien und Besucher. Fünf Fans erzählen, wie sie das EM-Verkehrskonzept erlebten.
  • Grüne
    Kanzlerkandidatin? Das hat nur die AfD zu bieten Annalena Baerbock will nicht, Union und SPD haben keine. Bei der nächsten Bundestagswahl wird wohl nur die AfD eine Kanzlerkandidatin ins Rennen schicken. Selten war das Patriarchat attraktiver.