Schweizerische Weinzeitung Abo

Schweizerische-Weinzeitung-Abo

Porträt von Schweizerische Weinzeitung

Gourmet- und Weinzeitschriften liegen im Trend. Die Magazine haben ihren besonderen Reiz, vereinen sie doch Genuss auf höchstem Niveau. Die Schweizerische Weinzeitung – klein aber fein – ist eine der traditionsreichsten Marken in diesem Segment.

Welche Inhalte bietet die Schweizerische Weinzeitung?

Die Welt der Weine ist die Welt der Schweizerische Weinzeitung . Im Mittelpunkt die edlen Weine selbst. Verkostungsnotizen und Bewertungen von neuen Weinen – ausführliche Beschreibungen von Qualität und Merkmalen der einzelnen Jahrgänge – sowie die Bezugsquellen bilden den thematischen Schwerpunkt des Magazins.
Erweitert wird es inhaltlich um die Menschen, die in der Weinwelt zu Hause sind. In Porträts werden die klugen und innovativen Köpfe der Weinbranche ins Licht gerückt, ihnen in Interviews Platz für ihre Philosophien in der Kunst des Weinmachens eingeräumt. Längere Reportagen über bekannte und aufkommende Terroirs aber auch vereinzelte Artikel über wohlschmeckende Destillate – Liköre, Weinbrände, Schnaps, Whisky – zählen zum interessanten Mix der Schweizerische Weinzeitung , werden mit imposanten Fotografien abgerundet.

Wer sollte die Schweizerische Weinzeitung lesen?

Genussmenschen und Weinliebhaber, die fundiertes Wissen und detaillierte Beschreibungen sowie Bewertungen der Weine schätzen, sind die bevorzugten Leser der Schweizerische Weinzeitung . Auch Fachleute der Wein- und Spirituosenbranche greifen gern auf das Magazin zurück, um mit dem traditionsreichen Titel über neue Trends der Weinszene zu informieren.

Das Besondere an der Schweizerische Weinzeitung

Seit über 120 Jahren gibt es die Schweizerische Weinzeitung . Ehemals Fachzeitschrift für die Branche hat es sich zu einem kleinen aber feinen Publikumsmagazin entwickelt. Eine attraktive Aufmachung verbunden mit kurzweiligen Inhalten und großzügig aufgemachten sowie gut geschriebenen Geschichten sind sein Markenzeichen. Schön und wissenswert zugleich, die Rubrik „Journal“ geht in jeder Ausgabe auf einen Aspekt der Weinwirtschaft gesondert ein.

  • 10 Ausgaben im Jahr
  • Druckauflage von 4.000 Exemplaren (Verlagsangabe)
  • Weinreportagen und Verkostungsnotizen

Der Verlag hinter der Schweizerische Weinzeitung

Im schönen Zürich hat der Verlag schweizerische Weinzeitung seinen Sitz und ist für die kleine aber feine Schweizerische Weinzeitung verantwortlich. Herausgeber und inhaltlich verantwortlich ist der ehemalige Blick-Chefredakteur und Journalismus-Profi Wolfram Meister. Er hat im Jahr 2010 Zeitschrift und Verlagsrechte übernommen und ihr durch ein umfassendes Relaunch neues Leben eingehaucht. Seit Beginn der neuen Ära des Magazins ist auch Helge Jepsen als Titelillustrationen mit an Bord. Aus seiner Hand stammen die mehr als 100 markanten Titelblätter des Magazins.

Alternativen zur Schweizer Weinzeitung

Unverkennbar ist die Kategorie Wein & Getränke das Zuhause der Schweizerische Weinzeitung . Und dort ist sie nicht allein, gleich eine ganze Reihe an Weinmagazinen stehen als Alternativen bereit. Ebenfalls aus der Schweiz und eines der wichtigsten Weinmagazine Europas ist die Vinum Schweiz, die ihren Fokus auf heimische Weine legt. Die deutsche Weinwelt, für Einsteiger und Kenner oder Vinaria, Österreichs Weinzeitschrift gehören ebenso wie die englischsprachige Decanter (GB), einem der weltweit renommiertesten Weinmagazine zur erlesenen Auswahl in dieser Rubrik.

Schweizerische-Weinzeitung-Abo
10 x pro Jahr
13,40 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Gourmet- und Weinzeitschriften liegen im Trend. Die Magazine haben ihren besonderen Reiz, vereinen sie doch Genuss auf höchstem Niveau. Die Schweizerische Weinzeitung – klein abe... Mehr lesen

Schweizerische Weinzeitung Abo

Auf die Merkliste
erscheint 10 x pro Jahr 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
134,00
In den Warenkorb
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
134,00
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Porträt von Schweizerische Weinzeitung

Gourmet- und Weinzeitschriften liegen im Trend. Die Magazine haben ihren besonderen Reiz, vereinen sie doch Genuss auf höchstem Niveau. Die Schweizerische Weinzeitung – klein aber fein – ist eine der traditionsreichsten Marken in diesem Segment.

Welche Inhalte bietet die Schweizerische Weinzeitung?

Die Welt der Weine ist die Welt der Schweizerische Weinzeitung . Im Mittelpunkt die edlen Weine selbst. Verkostungsnotizen und Bewertungen von neuen Weinen – ausführliche Beschreibungen von Qualität und Merkmalen der einzelnen Jahrgänge – sowie die Bezugsquellen bilden den thematischen Schwerpunkt des Magazins.
Erweitert wird es inhaltlich um die Menschen, die in der Weinwelt zu Hause sind. In Porträts werden die klugen und innovativen Köpfe der Weinbranche ins Licht gerückt, ihnen in Interviews Platz für ihre Philosophien in der Kunst des Weinmachens eingeräumt. Längere Reportagen über bekannte und aufkommende Terroirs aber auch vereinzelte Artikel über wohlschmeckende Destillate – Liköre, Weinbrände, Schnaps, Whisky – zählen zum interessanten Mix der Schweizerische Weinzeitung , werden mit imposanten Fotografien abgerundet.

Wer sollte die Schweizerische Weinzeitung lesen?

Genussmenschen und Weinliebhaber, die fundiertes Wissen und detaillierte Beschreibungen sowie Bewertungen der Weine schätzen, sind die bevorzugten Leser der Schweizerische Weinzeitung . Auch Fachleute der Wein- und Spirituosenbranche greifen gern auf das Magazin zurück, um mit dem traditionsreichen Titel über neue Trends der Weinszene zu informieren.

Das Besondere an der Schweizerische Weinzeitung

Seit über 120 Jahren gibt es die Schweizerische Weinzeitung . Ehemals Fachzeitschrift für die Branche hat es sich zu einem kleinen aber feinen Publikumsmagazin entwickelt. Eine attraktive Aufmachung verbunden mit kurzweiligen Inhalten und großzügig aufgemachten sowie gut geschriebenen Geschichten sind sein Markenzeichen. Schön und wissenswert zugleich, die Rubrik „Journal“ geht in jeder Ausgabe auf einen Aspekt der Weinwirtschaft gesondert ein.

  • 10 Ausgaben im Jahr
  • Druckauflage von 4.000 Exemplaren (Verlagsangabe)
  • Weinreportagen und Verkostungsnotizen

Der Verlag hinter der Schweizerische Weinzeitung

Im schönen Zürich hat der Verlag schweizerische Weinzeitung seinen Sitz und ist für die kleine aber feine Schweizerische Weinzeitung verantwortlich. Herausgeber und inhaltlich verantwortlich ist der ehemalige Blick-Chefredakteur und Journalismus-Profi Wolfram Meister. Er hat im Jahr 2010 Zeitschrift und Verlagsrechte übernommen und ihr durch ein umfassendes Relaunch neues Leben eingehaucht. Seit Beginn der neuen Ära des Magazins ist auch Helge Jepsen als Titelillustrationen mit an Bord. Aus seiner Hand stammen die mehr als 100 markanten Titelblätter des Magazins.

Alternativen zur Schweizer Weinzeitung

Unverkennbar ist die Kategorie Wein & Getränke das Zuhause der Schweizerische Weinzeitung . Und dort ist sie nicht allein, gleich eine ganze Reihe an Weinmagazinen stehen als Alternativen bereit. Ebenfalls aus der Schweiz und eines der wichtigsten Weinmagazine Europas ist die Vinum Schweiz, die ihren Fokus auf heimische Weine legt. Die deutsche Weinwelt, für Einsteiger und Kenner oder Vinaria, Österreichs Weinzeitschrift gehören ebenso wie die englischsprachige Decanter (GB), einem der weltweit renommiertesten Weinmagazine zur erlesenen Auswahl in dieser Rubrik.

Vinaria
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Falstaff (AT)
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Revue du Vin de France
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Decanter UK
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Weinwelt
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Vinum Schweiz
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Sommelier
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseshop.at
Telefon: (01) 585 4005

Presseshop.at
Sondermann Dialog
Postfach 4
6961 Wolfurt

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseshop finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.