Lürzer's Archiv Abo

Luerzer-s-Archiv-Abo

Porträt von Lürzer's Archiv

In der Einleitung zu einem Interview mit Michael Weinzettl, Chefredakteur des österreichischen Magazins Lürzer’s Archiv, schrieb das rumänische Kulturmagazin Sapte Seri: „Ob Sie die Büros einer großen Werbeagentur oder einer kleinen Kreativboutique betreten, überall sehen Sie in irgendeinem weißen Regal eine Sammlung Lürzer’s Archiv

Welche Inhalte bietet Lürzer’s Archiv?

Bunte Fantasiewelten, irre Zukunftsvisionen und beeindruckende Bildkompositionen, alles am Computer entstanden. Die digitalen Kunstwerke in Lürzer’s Archive wurden von Künstlern und Werbeagenturen weltweit erstellt. Ob Werbung für ein japanisches Auto, eine thailändische Fitnesskette oder eine Tierschutzorganisation: Die Motive stechen aus der kommerziellen Werbung heraus. Sie erzählen eigene Geschichten oder kreieren ganze Welten – auch ohne den dazugehörigen Werbespruch. Die digitalen Kunstwerke zeugen von einer Kreativität, die leider in Werbung selten zu finden ist.

Wer sollte Lürzer’s Archiv lesen?

Lürzer’s Archiv ist die Ressource für kreative Köpfe. Weltweit sucht dieses Magazin seinesgleichen, denn weltweit wird nach ständig neuen, ausgefallenen, schrägen, unvergesslichen Bildern gesucht, die allein dem Zweck dienen, Menschen zu verführen. Die allererste Verführung ist dieses Magazin. Es darf geschwärmt werden! Die Macht dieser Bilder kann man nicht ermessen. Alle, die sich beruflich oder auch privat mit dieser Bildermacht beschäftigen, greifen irgendwann zu Lürzer’s Archiv.

Das Besondere an Lürzer’s Archiv

Man muss sich nicht unbedingt für Werbung und Marketing interessieren, um dieses sensationell gestaltete, hochqualifizierte Magazin zu mögen. Die Lust am Bild ist das was dieses Magazin ausmacht: es ist ein verrückter, lustiger, ästhetisch hervorragender, sehr besonderer Mix, der den Betrachter gefangen- und mitnimmt in eine digitale Welt, in der alles möglich ist. Besonders ist auch die Förderung der kreativsten Nachwuchstalente: Lürzer’s Archiv vergibt seit 2005 den „Student Award oft he Year“. Studenten von Hochschulen aus der ganzen Welt können ihre Arbeiten einreichen und Werbeprofis darüber abstimmen lassen. Eine Jury um Michael Weinzettl kürt den Gewinner aus den besten fünf Finalisten.

  • das angesagteste Magazin der Werbebranche
  • präsentiert in bestechend schöner Optik
  • gemacht für kreative Köpfe aus der Werbebranche
  • das Lürzer’s Archiv erscheint mit einer Auflage von 38.000 Exemplaren in jährlich 6 Ausgaben

Der Verlag hinter Lürzer’s Archiv

Die Lürzer GmbH aus Österreich produziert diese Fachzeitschrift seit 1984. Gründer und Namensgeber war Prof. Walter Lürzer, Mitbegründer der Werbeagentur „TBWA in Frankfurt“ sowie „Lürzer, Conrad“. Letztere fusionierte 1980 mit „Leo Burnett“. Der Werbetexter und Cannes-Löwen-Gewinner gründete Lürzer’s Archive im Jahr 1984. 2002 verlegte die Zeitschrift den Hauptsitz nach Salzburg, 2008 zogen das Management und die Redaktion nach Wien. Nach dem Tod von Walter Lürzer im April 2011 wurde Michael Weinzettl der Herausgeber der Fachzeitschrift. 1997 hatte bereits die Verbreitung einer chinesischen Version begonnen. 2004 startete die Distribution in Afrika. Zunächst wurden Leser in Nigeria bedient, später das gesamte afrikanische Gebiet beliefert. 2005 begann die Erweiterung nach Osteuropa und Rumänien. Derzeit erscheint das Magazin in vier Ausgaben: Deutsch, International, USA und Chinesisch. Es wird in 68 Ländern im Abonnement sowie im ausgewählten Fachbuch- und Pressehandel vertrieben.

Alternativen zu Lürzer’s Archiv

Die Fachzeitschrift Lürzer’s Archiv fällt in die Kategorie der Marketing Zeitschriften. Es ist tatsächlich schwierig, ein gleichwertiges Magazin zu finden, wenn es um Werbe-Kampagnen, Spots und Poster geht. Für Werber und Verkäufer kommt die W&V Werben und Verkaufen in Frage. Für Agenturen und Medien steht der Kontakter bereit und als Fachzeitung für Marketing bietet sich Horizont an.

Luerzer-s-Archiv-Abo
alle 2 Monate
17,00 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
In der Einleitung zu einem Interview mit Michael Weinzettl, Chefredakteur des österreichischen Magazins Lürzer’s Archiv, schrieb das rumänische Kulturmagazin Sapte Seri: „Ob Sie di... Mehr lesen

Lürzer's Archiv Abo

Auf die Merkliste
erscheint alle 2 Monate 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
102,00
In den Warenkorb
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
102,00
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von Lürzer's Archiv

In der Einleitung zu einem Interview mit Michael Weinzettl, Chefredakteur des österreichischen Magazins Lürzer’s Archiv, schrieb das rumänische Kulturmagazin Sapte Seri: „Ob Sie die Büros einer großen Werbeagentur oder einer kleinen Kreativboutique betreten, überall sehen Sie in irgendeinem weißen Regal eine Sammlung Lürzer’s Archiv

Welche Inhalte bietet Lürzer’s Archiv?

Bunte Fantasiewelten, irre Zukunftsvisionen und beeindruckende Bildkompositionen, alles am Computer entstanden. Die digitalen Kunstwerke in Lürzer’s Archive wurden von Künstlern und Werbeagenturen weltweit erstellt. Ob Werbung für ein japanisches Auto, eine thailändische Fitnesskette oder eine Tierschutzorganisation: Die Motive stechen aus der kommerziellen Werbung heraus. Sie erzählen eigene Geschichten oder kreieren ganze Welten – auch ohne den dazugehörigen Werbespruch. Die digitalen Kunstwerke zeugen von einer Kreativität, die leider in Werbung selten zu finden ist.

Wer sollte Lürzer’s Archiv lesen?

Lürzer’s Archiv ist die Ressource für kreative Köpfe. Weltweit sucht dieses Magazin seinesgleichen, denn weltweit wird nach ständig neuen, ausgefallenen, schrägen, unvergesslichen Bildern gesucht, die allein dem Zweck dienen, Menschen zu verführen. Die allererste Verführung ist dieses Magazin. Es darf geschwärmt werden! Die Macht dieser Bilder kann man nicht ermessen. Alle, die sich beruflich oder auch privat mit dieser Bildermacht beschäftigen, greifen irgendwann zu Lürzer’s Archiv.

Das Besondere an Lürzer’s Archiv

Man muss sich nicht unbedingt für Werbung und Marketing interessieren, um dieses sensationell gestaltete, hochqualifizierte Magazin zu mögen. Die Lust am Bild ist das was dieses Magazin ausmacht: es ist ein verrückter, lustiger, ästhetisch hervorragender, sehr besonderer Mix, der den Betrachter gefangen- und mitnimmt in eine digitale Welt, in der alles möglich ist. Besonders ist auch die Förderung der kreativsten Nachwuchstalente: Lürzer’s Archiv vergibt seit 2005 den „Student Award oft he Year“. Studenten von Hochschulen aus der ganzen Welt können ihre Arbeiten einreichen und Werbeprofis darüber abstimmen lassen. Eine Jury um Michael Weinzettl kürt den Gewinner aus den besten fünf Finalisten.

  • das angesagteste Magazin der Werbebranche
  • präsentiert in bestechend schöner Optik
  • gemacht für kreative Köpfe aus der Werbebranche
  • das Lürzer’s Archiv erscheint mit einer Auflage von 38.000 Exemplaren in jährlich 6 Ausgaben

Der Verlag hinter Lürzer’s Archiv

Die Lürzer GmbH aus Österreich produziert diese Fachzeitschrift seit 1984. Gründer und Namensgeber war Prof. Walter Lürzer, Mitbegründer der Werbeagentur „TBWA in Frankfurt“ sowie „Lürzer, Conrad“. Letztere fusionierte 1980 mit „Leo Burnett“. Der Werbetexter und Cannes-Löwen-Gewinner gründete Lürzer’s Archive im Jahr 1984. 2002 verlegte die Zeitschrift den Hauptsitz nach Salzburg, 2008 zogen das Management und die Redaktion nach Wien. Nach dem Tod von Walter Lürzer im April 2011 wurde Michael Weinzettl der Herausgeber der Fachzeitschrift. 1997 hatte bereits die Verbreitung einer chinesischen Version begonnen. 2004 startete die Distribution in Afrika. Zunächst wurden Leser in Nigeria bedient, später das gesamte afrikanische Gebiet beliefert. 2005 begann die Erweiterung nach Osteuropa und Rumänien. Derzeit erscheint das Magazin in vier Ausgaben: Deutsch, International, USA und Chinesisch. Es wird in 68 Ländern im Abonnement sowie im ausgewählten Fachbuch- und Pressehandel vertrieben.

Alternativen zu Lürzer’s Archiv

Die Fachzeitschrift Lürzer’s Archiv fällt in die Kategorie der Marketing Zeitschriften. Es ist tatsächlich schwierig, ein gleichwertiges Magazin zu finden, wenn es um Werbe-Kampagnen, Spots und Poster geht. Für Werber und Verkäufer kommt die W&V Werben und Verkaufen in Frage. Für Agenturen und Medien steht der Kontakter bereit und als Fachzeitung für Marketing bietet sich Horizont an.

W&V Werben und Verkaufen
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Absatzwirtschaft
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Horizont
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseshop.at
Telefon: (01) 585 4005

Presseshop.at
Sondermann Dialog
Postfach 4
6961 Wolfurt

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseshop finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.