Art

Auf die Merkliste
Das Kunstmagazin
Ihre Vorteile auf einen Blick

Art Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 10% Rabatt Ab dem zweiten Abo 10% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Art-Abo-Cover_2021008
  • Art-Abo-Cover_2021009
  • Art-Abo-Cover_2021010
  • Art-Abo-Cover_2021011
  • Aktuell
    Art-Abo-Cover_2021012
Themen | 008/2021 (30.07.2021)
  • AUSSER HAUS Die Architektur-Kolumne
    Leuchtturm. Einem der bedeutendsten Gebäude des 20. Jahrhunderts droht der Abriss
  • RADAR
    BILDER+THEMEN DES MONATS
  • Kunst für eine bessere Welt
    Jennifer Tee trägt mit Blütenblatt-Collagen zur Aufarbeitung der niederländischen Kolonialgeschichte bei
Inhaltsverzeichnis
Themen | 009/2021 (27.08.2021)
  • RADAR
    BILDER+THEMEN DES MONATS
  • Kunst für eine bessere Welt
    Aus dem litauischen Vilnius können Passanten in Realzeit ins polnische Lublin winken und umgekehrt – ein geheimnisvolles »Portal« macht es möglich
  • Kunst aus dem Off
    Pop trifft auf Arcimboldo – der Künstler Willie Cole formt Gesichter aus High Heels und spielt so geschickt mit kulturellen Codes
Inhaltsverzeichnis
Themen | 010/2021 (24.09.2021)
  • Smart Scheitern
    Die Künstlerin Tekla Aslanishvili hinterfragt in ihren experimentellen Filmen die Ideologie von »Smart Cities«
  • Voll Achtziger!
    Ein buntes, extrem vielfältiges Kunstjahrzehnt wird erkundet – in Österreich und drumherum The 80s. Anything Goes Wien, Albertina Modern 10.10.2021—13.02.2022
  • War Picasso ein Ossi?
    In Köln wird die nach politischen Lagern geteilte Rezeption des bekennenden Kommunisten erforscht Der geteilte Picasso – Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR Köln, Museum Ludwig, 25.09.2021—30.01.2022
Inhaltsverzeichnis
Themen | 011/2021 (22.10.2021)
  • Kein Kinderspiel
    In grotesken Szenen voller Details lässt Selma Köran die Götterwelt erzittern. So haben Sie Knete noch nie gesehen
  • AUSSER HAUS
    Die Architektur-Kolumne
  • VIEL HOLZ
    Die ehrliche Buchkolumne
  • Kunst für eine bessere Welt
    Eine große Narbe im Hamburger Stadtraum wird auf die NS-Vergangenheit des Orts hinweisen
  • Kunst aus dem Off
    Olivier Grossetête lässt aus nichts als Karton und Klebeband riesige Kunstwerke entstehen – und motiviert damit Menschen zur Zusammenarbeit
  • Aktuell überschätzt
    Kunst als Reklametafel. Vor allem dann, wenn man sich dabei auf kunstgeschichtlich äußerst dünnes Eis begibt wie die Marketingexperten von Tiffany’s
012/2021 (19.11.2021)
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseshop-Angebot für Sie
12 Ausgaben
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
186,00
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart
12 Ausgaben (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
170,50 15,50 € gespart

Porträt von Art

ART ist Europas größtes Kunstmagazin. ART präsentiert alle Gattungen der Kunst mit klassischen Themen wie Malerei, Plastik und Architektur, aber auch Fotografie, neue Medien, Videokunst, Design und Performance. ART inspiriert und versteht Kunst als wichtigen Impuls unserer Gesellschaft. Die Grenzen der aktuellen Kunst zu Mode, Design, Musik und Architektur fließen ineinander über. ART wendet sich, wenn nötig, dem Detail zu. Ein Künstler und sein Werk bekommen in allen Facetten die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Welche Inhalte bietet ART?

In jeder Ausgabe werden bekannte oder unbekannte Künstler präsentiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Zeitgenössischen Kunst in all ihren Facetten und umfasst Malerei, Plastik, Architektur, Fotografie, Design, Mode, Videokunst etc.
ART berichtet ausführlich und kenntnisreich über Ausstellungen, Projekte und Termine. Die Rubrik „Bildbefragung“ des Autorenpaares Rose-Marie und Reiner Hagen analysierte und beschrieb regelmäßig ein historisches Werk und wurde von der Rubrik „Meilensteine“ mit wechselnden Autoren abgelöst. Der „Terminkalender“ informiert über Ausstellungen, Vernissagen, neue Museen und Ausstellungshallen, sowie über künstlerisch relevante Events und Neuigkeiten aus dem Kunstmarkt.

Wer sollte ART lesen?

ART spricht nicht nur kunstinteressiert Laien an – die Artikel sind eingängig und ausführlich geschrieben – das Magazin schafft auch Begeisterung bei Kuratoren und deren Künstlern, Galeristen, Kunstsammlern, Auktionatoren und Kunstsammlern.

Das Besondere an ART

Das Magazin generiert sich mit seinen Recherchen nicht nur an Bestehendem, es bietet monatlich eine ausführliche Retrospektive über das aktuelle Kunstgeschehen des jeweiligen Monats und den Kunstmarkt im Allgemeinen. Länder- und Künstlerporträts aus den verschiedenen Kunstgattungen werden ausführlich vorgestellt.
Exklusive Sonderhefte wie die ART Spezial Biennale Venedig liefern den Leitfaden für die Kunstschau mit ihren 79 Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Werke vorstellen.

  • ein Magazin, das breit gefächert die relevanten Kunstgattungen miteinander verbindet.
  • hochwertig setzt sich die ART in Papier und Druck in Szene.
  • ART erscheint monatlich mit einer Auflage von 34.000 Exemplaren und einer Reichweite von 45.000 Leserinnen und Lesern.

Der Verlag hinter ART

Der 1965 gegründete Verlag GRUNER + JAHR ist Europas zweitgrößtes Druck- und Verlagshaus mit Unternehmenssitz am Baumwall in der Hansestadt Hamburg. Seit dem 01. November 2014 ist der Medienkonzern Bertelsmann zu 100 Prozent alleiniger Anteilseigner des Unternehmens. Das Verlagshaus Gruner + Jahr verfügt über ein internationales Portfolio von 500 Magazinen, digitalen Angeboten und anderen Medienprodukten, mit denen Leser und User in über 30 Ländern erreicht werden. Neben dem deutschen Kerngeschäft liegt der internationale Fokus des Verlags in Europa, aber auch in asiatischen Ländern wie etwa Indien oder der Volksrepublik China. Der Verlag beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter.

Alternativen zu ART

ART ist zu finden unter den Zeitschriften zur Bildenden Kunst . In dieser Kategorie finden Sie noch drei weitere empfehlenswerte Magazine, die sich ausschließlich mit Zeitgenössischer Kunst auseinandersetzen: die Artist, Art Review und die zweisprachige (deutsch/englisch) Spike Quarterly. Ein Heft für Entdecker künstlerischer Werke ist die Artmapp.

Leserbewertungen

sehr gut informierendes Magazin

Weitere Kultur-Musik-Magazine
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseshop per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseshop widerrufen werden.