Theater der Zeit Abo

Theater-der-Zeit-Abo

Porträt von Theater der Zeit

Theater und Politik: Das sind die Schwerpunktthemen der deutschsprachigen Monatszeitschrift Theater der Zeit und das ist sinnfällig, weil ein Theater, das sich nicht mit der gesellschaftspolitischen Gegenwart beschäftigt, hinfällig wäre.

Welche Inhalte bietet Theater der Zeit?

Aktuelle Kritiken zu den neuen deutschen und internationalen Stücken in Erstveröffentlichungen sind fester Bestandteil der Zeitschrift. Ausführliche Reportagen, Essays und Interviews wecken ein großes Interesse am Zeitgeschehen. Innovatives aus den Bereichen Tanz- und Musiktheater sowie Puppen-, Jugend- und Kindertheater runden den vielseitigen Leserservice ab.

Wer sollte Theater der Zeit lesen?

Leser und Leserinnen finden sich in allen Altersklassen: Sie interessieren sich für Musik, Kunst und Theater und besuchen deutsche und internationale Stücke.

Das Besondere an Theater der Zeit

In jedem Heft wird ein Theaterstück abgedruckt, das Theatermacher und Theaterbegeisterte mit großem Interesse lesen. Seit 1996 erscheinen im gleichnamigen Verlag auch Bücher.

  • ein engagiertes und wichtiges Magazin für Theatermacher und deren Publikum
  • ein Heft, das Theater immer auch als gesellschaftspolitischen Ort betrachtet
  • Theater der Zeit erscheint monatlich mit einer verkauften Auflage von 5.000 Exemplaren.

Der Verlag hinter Theater der Zeit

Die bewegte Geschichte des Verlags, der 1945 in Berlin (Ost) gegründet wurde begründet das Interesse der Redaktion, sich auch gesellschaftspolitisch zu äußern. Nach dem Mauerfall gründeten ehemalige Mitarbeiter die Interessensgemeinschaft Theater der Zeit e.V. Das neu konzipierte Heft erschien anfangs zweimonatlich. Seit 2000 erscheint es wieder monatlich. Die Redaktion leiteten von 2007 bis 2014 Harald Müller, und Frank M. Raddatz gemeinsam, seit August 2014 Harald Müller.

Alternativen zu Theater der Zeit

Theater der Zeit finden Sie in der Kategorie der Theater-Zeitschriften. Ein zweites, viel gelesenes Magazin der Theaterbranche ist die Theater Heute. Die Zeitschrift für Theater von und mit Jugendlichen Spiel & Theater weckt das Interesse Jugendlicher am Spiel.

Theater-der-Zeit-Abo
10 x pro Jahr
11,00 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Theater und Politik: Das sind die Schwerpunktthemen der deutschsprachigen Monatszeitschrift Theater der Zeit und das ist sinnfällig, weil ein Theater, das sich nicht mit der gesell... Mehr lesen

Theater der Zeit Abo

Auf die Merkliste
erscheint 10 x pro Jahr • 11,00 je Heft

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
110,00
In den Warenkorb

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

Porträt von Theater der Zeit

Theater und Politik: Das sind die Schwerpunktthemen der deutschsprachigen Monatszeitschrift Theater der Zeit und das ist sinnfällig, weil ein Theater, das sich nicht mit der gesellschaftspolitischen Gegenwart beschäftigt, hinfällig wäre.

Welche Inhalte bietet Theater der Zeit?

Aktuelle Kritiken zu den neuen deutschen und internationalen Stücken in Erstveröffentlichungen sind fester Bestandteil der Zeitschrift. Ausführliche Reportagen, Essays und Interviews wecken ein großes Interesse am Zeitgeschehen. Innovatives aus den Bereichen Tanz- und Musiktheater sowie Puppen-, Jugend- und Kindertheater runden den vielseitigen Leserservice ab.

Wer sollte Theater der Zeit lesen?

Leser und Leserinnen finden sich in allen Altersklassen: Sie interessieren sich für Musik, Kunst und Theater und besuchen deutsche und internationale Stücke.

Das Besondere an Theater der Zeit

In jedem Heft wird ein Theaterstück abgedruckt, das Theatermacher und Theaterbegeisterte mit großem Interesse lesen. Seit 1996 erscheinen im gleichnamigen Verlag auch Bücher.

  • ein engagiertes und wichtiges Magazin für Theatermacher und deren Publikum
  • ein Heft, das Theater immer auch als gesellschaftspolitischen Ort betrachtet
  • Theater der Zeit erscheint monatlich mit einer verkauften Auflage von 5.000 Exemplaren.

Der Verlag hinter Theater der Zeit

Die bewegte Geschichte des Verlags, der 1945 in Berlin (Ost) gegründet wurde begründet das Interesse der Redaktion, sich auch gesellschaftspolitisch zu äußern. Nach dem Mauerfall gründeten ehemalige Mitarbeiter die Interessensgemeinschaft Theater der Zeit e.V. Das neu konzipierte Heft erschien anfangs zweimonatlich. Seit 2000 erscheint es wieder monatlich. Die Redaktion leiteten von 2007 bis 2014 Harald Müller, und Frank M. Raddatz gemeinsam, seit August 2014 Harald Müller.

Alternativen zu Theater der Zeit

Theater der Zeit finden Sie in der Kategorie der Theater-Zeitschriften. Ein zweites, viel gelesenes Magazin der Theaterbranche ist die Theater Heute. Die Zeitschrift für Theater von und mit Jugendlichen Spiel & Theater weckt das Interesse Jugendlicher am Spiel.

Spiel & Theater
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Applaus
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Theater Heute
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Schultheater
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseshop.at
Telefon: (01) 585 4005

Presseshop.at
Sondermann Dialog
Postfach 4
6961 Wolfurt

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseshop finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.