Visions Abo

Visions-Abo

Aktuelle Themen in Visions

  • Biffy Clyro Wer sie mit ihrem vorigen Album Ellipsis auf Poprock-Pfaden sah, darf aufatmen: Biffy Clyro sind facettenreich zurück, mit spielfreudigen Kanten und gesellschaftskritischen Texten. Den Weg dahin ebnete die Trennung von einem vermeintlichen Freund der Band. Doch weder persönliche Wut noch das katastrophale Weltgeschehen bremsen den positiven Ansatz des neuen Albums, dessen Veröffentlichung wegen der Coronakrise um drei Monate verschoben wurde. Eine Reise durch die Zeit von „A Celebration Of Endings“.
  • Blues Pills Fünf Jahre lang führten Blues Pills ein Leben auf der Überholspur, doch 2018 legten sie eine Bauchlandung hin: Ausgerechnet in dem Jahr, in dem sie eine Auszeit geplant hatten, mussten die Mitglieder der schwedisch-amerikanischen Retro-Rock-Band Trennungen und Todesfälle wegstecken. Auf ihrem dritten Album „Holy Moly!“ verarbeiten sie nun jene Zeit und weisen ihren Dämonen den Weg hinaus.
  • Special: Schottland Auf dem Papier ist Schottland noch ein Teil von Großbritannien. Jedoch zeigt die lokale Gitarrenszene schon seit Jahren, wie eigenwillig die Menschen hier denken, reden und musizieren. Aus der Motivation heraus, sich eine eigene Identität ohne englischen Einfluss zu erschaffen, entstand in Glasgow, Edinburgh und anderen schottischen Städten eine Rockkultur, die gerne die Sache selbst in die Hand nimmt, keine Lust auf Dekadenz und Eitelkeiten hat und sich ihrer Traditionen zu jeder Zeit bewusst ist

Porträt von Visions

VISIONS sieht nach eigener Aussage „Musik aus Leidenschaft“ und wendet sich hier besonders dem Alternative Rock zu. Das Magazin existiert seit 1989.

Welche Inhalte bietet VISIONS?

In früheren Jahren war die VISIONS ein Fanzine mit Schwerpunkt auf Independent- und Alternative-Musik. Neben zahlreichen Platten- und CD-Kritiken präsentiert die Zeitschrift Interviews mit den Künstlern und Bands und berichtet zudem über bevorstehende Touren. Darüber hinaus finden sich Reportagen und in jeder Ausgabe liegt eine CD mit ausgesuchter Musik bei. Ebenfalls beliebt sind die regelmäßigen Charts, an denen sowohl die Journalisten als auch die Leserinnen und Leser mitwirken und die einmal im Jahr publiziert werden.

Wer sollte VISIONS lesen?

Die VISIONS eignet sich für Fans der verschiedenen Spielarten von Rockmusik. Die verkaufte Auflage liegt dabei bei etwas mehr als 25.000 Exemplaren (Stand: Ende 2016).

Das Besondere an VISIONS

Besonders an VISIONS ist die hohe Authentizität, die auch dadurch erzielt wird, dass sich die Zeitschrift aus einem Fanzine entwickelt hat und nachwievor unabhängig ist.

  • erscheint seit 1989
  • viele Platten- und CD-Kritiken
  • viel Alternative-Musik

Der Verlag hinter VISIONS

VISIONS ist ein Titel aus der VISIONS Verlag GmbH in Dortmund, die gemeinsam mit dem Magazin ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile erscheint hier allerdings auch das beliebte Interview-Magazin GALORE.

Alternativen zu VISIONS

Musik Zeitschriften existieren in Hülle und Fülle und auch zur VISIONS existieren eine Reihe an Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit Orkus oder Orpheus, die sich mit Gothic bzw. Oper beschäftigen. Wer eher praktisch an das Thema Musik geht, wird auch in der Guitar fündig.

Visions-Abo
monatlich
5,83 je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
VISIONS sieht nach eigener Aussage „Musik aus Leidenschaft“ und wendet sich hier besonders dem Alternative Rock zu. Das Magazin existiert seit 1989. Welche Inhalte bietet VISIO... Mehr lesen

Visions Abo

Auf die Merkliste
erscheint monatlich 

Lieferbeginn:
Versand:  
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 90,00 64,09 25,91 € gespart
In den Warenkorb
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Zum Geschenkabo-Finder

Alle Preise inkl. MwSt. und Versand.

Aktuelle Themen in Visions

  • Biffy Clyro Wer sie mit ihrem vorigen Album Ellipsis auf Poprock-Pfaden sah, darf aufatmen: Biffy Clyro sind facettenreich zurück, mit spielfreudigen Kanten und gesellschaftskritischen Texten. Den Weg dahin ebnete die Trennung von einem vermeintlichen Freund der Band. Doch weder persönliche Wut noch das katastrophale Weltgeschehen bremsen den positiven Ansatz des neuen Albums, dessen Veröffentlichung wegen der Coronakrise um drei Monate verschoben wurde. Eine Reise durch die Zeit von „A Celebration Of Endings“.
  • Blues Pills Fünf Jahre lang führten Blues Pills ein Leben auf der Überholspur, doch 2018 legten sie eine Bauchlandung hin: Ausgerechnet in dem Jahr, in dem sie eine Auszeit geplant hatten, mussten die Mitglieder der schwedisch-amerikanischen Retro-Rock-Band Trennungen und Todesfälle wegstecken. Auf ihrem dritten Album „Holy Moly!“ verarbeiten sie nun jene Zeit und weisen ihren Dämonen den Weg hinaus.
  • Special: Schottland Auf dem Papier ist Schottland noch ein Teil von Großbritannien. Jedoch zeigt die lokale Gitarrenszene schon seit Jahren, wie eigenwillig die Menschen hier denken, reden und musizieren. Aus der Motivation heraus, sich eine eigene Identität ohne englischen Einfluss zu erschaffen, entstand in Glasgow, Edinburgh und anderen schottischen Städten eine Rockkultur, die gerne die Sache selbst in die Hand nimmt, keine Lust auf Dekadenz und Eitelkeiten hat und sich ihrer Traditionen zu jeder Zeit bewusst ist

Porträt von Visions

VISIONS sieht nach eigener Aussage „Musik aus Leidenschaft“ und wendet sich hier besonders dem Alternative Rock zu. Das Magazin existiert seit 1989.

Welche Inhalte bietet VISIONS?

In früheren Jahren war die VISIONS ein Fanzine mit Schwerpunkt auf Independent- und Alternative-Musik. Neben zahlreichen Platten- und CD-Kritiken präsentiert die Zeitschrift Interviews mit den Künstlern und Bands und berichtet zudem über bevorstehende Touren. Darüber hinaus finden sich Reportagen und in jeder Ausgabe liegt eine CD mit ausgesuchter Musik bei. Ebenfalls beliebt sind die regelmäßigen Charts, an denen sowohl die Journalisten als auch die Leserinnen und Leser mitwirken und die einmal im Jahr publiziert werden.

Wer sollte VISIONS lesen?

Die VISIONS eignet sich für Fans der verschiedenen Spielarten von Rockmusik. Die verkaufte Auflage liegt dabei bei etwas mehr als 25.000 Exemplaren (Stand: Ende 2016).

Das Besondere an VISIONS

Besonders an VISIONS ist die hohe Authentizität, die auch dadurch erzielt wird, dass sich die Zeitschrift aus einem Fanzine entwickelt hat und nachwievor unabhängig ist.

  • erscheint seit 1989
  • viele Platten- und CD-Kritiken
  • viel Alternative-Musik

Der Verlag hinter VISIONS

VISIONS ist ein Titel aus der VISIONS Verlag GmbH in Dortmund, die gemeinsam mit dem Magazin ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile erscheint hier allerdings auch das beliebte Interview-Magazin GALORE.

Alternativen zu VISIONS

Musik Zeitschriften existieren in Hülle und Fülle und auch zur VISIONS existieren eine Reihe an Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit Orkus oder Orpheus, die sich mit Gothic bzw. Oper beschäftigen. Wer eher praktisch an das Thema Musik geht, wird auch in der Guitar fündig.

Opernwelt
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Jazz Thing mit CD
3) 3) 3) 3) 3)
Zum Angebot
Break out
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Sonic Seducer
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Billboard (US)
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Musikexpress
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Image HiFi
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Orpheus
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Üben & Musizieren
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot

Kontakt

Email: info@presseshop.at
Telefon: (01) 585 4005

Presseshop.at
Sondermann Dialog
Postfach 4
6961 Wolfurt

Kundenbewertungen und Meinungen über Presseshop finden Sie bei Trusted Shops.

Flexible & sichere Bezahlung

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und Versandkosten im Inland. Im Ausland zusätzliche Versandkosten.